McMaster

  • zur quantitativen Bestimmung der Strongylideneier pro Gramm Kot (EpG)
  • erst ab einem international anerkannten Grenzwert von 200 EpG wird entwurmt
  • auch Spulwurmeier werden bei dieser Methode entdeckt
  • für Bandwurmeier nur bedingt geeignet
  • Kotmenge mindestens 10 - 20g

 

Kombinierte Sedimentation-Flotation

  • Nachweis von Strongyliden-, Spulwurm- und Bandwurmeiern
  • sicherste Methode Bandwurmeier nachzuweisen
  • aus einer 3 Tage Sammelkotprobe
  • Kotmenge pro Tag ca. 20g einsammeln

spezielle Untersuchungen

neben den Standarduntersuchungen (s.o.) müssen in bestimmten Fällen auch spezielle Untersuchungen auf einzelne Wurmarten durchgeführt werden, z.B.

  • Larvenanzucht - Nachweismethode für großen Strongyliden
  • Abklatschmethode - Nachweismethode für Oxyuren
  • Auswanderungsverfahren - Nachweismethode für Lungenwürmer
  • Sedimentation - Nachweismethode für Leberegel

Ergebnisse

Unsere Ergebnisse stellen wir online für sie bereit. Zu diesem Zweck arbeiten wir mit der Online-Datenbank SIDAta Horseware (www.sidata-horseware.de) zusammen.

In einem passwortgeschützten Bereich haben sie so jederzeit Zugriff auf die Daten Ihres Pferdes/Ihrer Pferde.

Hier finden Sie uns

Pferd und Wurm

Dr. med. vet. Sabine Paul

Borgheller Str. 37

58791 Werdohl

 

Kontakt

Wenn sie Fragen haben, rufen Sie uns an

02392 80 55 303 02392 80 55 303

 

oder schreiben Sie eine E-Mail

info@pferdundwurm.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pferd und Wurm